Menü verstecken


AMIJACK

AMIJACK GFK-Vortriebsrohre werden im Schleuderverfahren aus Polyesterharz, Glasfasern und Quarzsand gefertigt. Die Werkstoffe werden in dosiert in eine rotierende Form eingebracht, um schichtweise eine Verbundstruktur mit kompaktem Aufbau zu fertigen. Die Beschickung der Werkstoffe erfolgt exakt dosiert über einen speziellen Trichter. Die einzelnen Rohstoffe werden gemäß Designvorgabe zugegeben. Durch diesen Prozess ergibt sich eine sehr kompakte Verbundstruktur die insbesondere bei Vortriebsanwendungen wichtig ist. Dank der einzigartigen Wandstruktur ist eine korrekte und sichere Nutzung der Rohre bei der Verlegung und im späteren Betrieb sichergestellt.

AMIJACK Rohre erfüllen die Vorgaben des EN-ISO 25780 Standards. Dies stellt ausgezeichnete Qualität und präzise Verarbeitung sicher. Das Qualitätssicherungs-System von Amiantit schreibt spezifische Verfahren in jeder Fertigungsstufe der Rohrproduktion vor, angefangen vom Rohstoff, über die Rohrfertigung bis hin zu den Tests am Fertigprodukt.

Die Rohre sind für die Errichtung und Erneuerung erdverlegter Leitungen unter Einsatz grabenloser Methoden ausgelegt. Sie verfügen über eine hohe Ringsteifigkeit und ein Kupplungsdesign, bei dem der Außendurchmesser nahezu dem äußeren Rohrdurchmesser entspricht.

AMIJACK Rohre sind mit Außendurchmessern von 427 mm bis 2453 mm lieferbar. Sie werden in Standardlängen von 1, 2, 3 und 6 m angeboten. Auf Anfrage sind auch weitere Längen verfügbar. Darüber hinaus stehen die auch Rohre mit verschiedenen Kupplungsarten zur Verfügung.

Vorteile

Da es sich bei den AMIJACK Produkten ebenfalls um GFK-Rohre handelt, bieten sie ähnliche Eigenschaften wie die Flowtite Produkte. Des Weiteren verfügen die Rohre dank der einzigartigen Materialverarbeitung über einige spezifische Eigenschaften und Vorzüge für den Einsatz im Vortrieb. Die wichtigsten Vorteile des Rohrvortriebs im Vergleich zum Grabenverbau sind:

  • Minimale Umwelteingriffe, insbesondere im Stadtgebiet
  • Nach dem Vortrieb ist ein stabiles, wasserdichtes Rohrsystem verfügbar
  • Üblicherweise geringere Verlegekosten im Gegensatz zum Grabenverbau
  • Das Rohrdesign kann gemäß projektspezifischen Anforderungen individuell angepasst werden
  • Hohe axiale Druckfestigkeit (min. 90 N/mm2)
  • Glatte Innen- und Außenoberflächen
  • Elastische Materialeigenschaften
  • Einfache Rohrbearbeitung
  • Geringes spezifisches Gewicht von GFK
  • Hervorragende hydraulische Eigenschaften

MATERIALEIGENSCHAFTEN


Spezifisches Materialgewicht: 20 kN/m3
Druckfestigkeit: 90 MPa
Sicherheitsfaktor für Vortriebskraft 3.5
Colebrook-White-Koeffizient: 0,01mm
Umfangs-E-Modul: 11.000 MPa

Die verfügbare Standard-Ringsteifigkeit SN (N/m2) mit außenbündigen Kupplungen variiert zwischen SN 32000 und SN 1000000.

ANWENDUNGEN

AMIJACK Rohre werden im Rohrleitungsbau für den Transport und die Lagerung von Wasser, Regenwasser, Abwasser und Industrieabwässer eingesetzt. Die Rohre werden vorwiegend durch Vortrieb verlegt und finden Anwendung in folgenden Bereichen:

  • Konstruktion neuer Abwasserkanäle
  • Sanierung alter Abwasserkanäle
  • Konstruktion von Kanälen als Schutzleitungen für Gaspipelines, Fernwärmeleitungen, etc.
  • Düker und Gräben in der Verkehrsplanung
  • Strom- und Telekommunikationskabelkanäle im Stadtgebiet oder in Zonen mit Grundwasser-Schutzbestimmungen
  • Relining

Weitere Informationen zu den AMIJACK Produkten finden Sie hier.